Nyheder og artikler

Article

Die Corona-Einschränkungen sind viel zu kurzfristig

Kultur und Sport brauchen unbedingt ein zukunftsfähiges Modell für Veranstaltungen. Technologisch ist es möglich.

Veranstaltungsorte, Sportstadien und Museen werden durch die Corona-Beschränkungen herausgefordert. Es gibt Einschränkungen für die Anzahl der Zuschauer und Gäste, für die Kontaktnachverfolgung im Ansteckungsfall ist über alle Personen Buch zu führen und zudem müssen alle Abstand halten. Das hat die Nachfrage nach Ticketsystemen und Zutrittskontrollen deutlich gesteigert.

„Vorher haben wir ein paar Anfragen im Monat bekommen. Jetzt werden wir jeden Tag von Konzertveranstaltern, Museen, Sportvereinen und anderen aufgerufen, die hart daran arbeiten, die Corona-Einschränkungen zu erfüllen“, sagt Jakob Norgaard Mortensen, CEO von Venue Manager.

Die Lösung des Unternehmens vereint den Ticketverkauf und die Zutrittskontrolle – völlig ohne Bargeld und mit vollständigem Überblick über die Kunden. Das ist sowohl für die Gäste als auch die Veranstalter einfacher und ermöglicht den Umgang mit den sich ständig ändernden Regeln was die Anzahl der Zuschauer in einem Bereich betrifft. Aber es ist unberechenbar, wie die Bedingungen für Veranstalter von Veranstaltungen mit vielen Zuschauern längerfristig sein werden.

Der Schlüssel, um größere Veranstaltungen abhalten zu können, ist die Aufteilung der Zuschauer in kleinere Blöcke mit Sitzgelegenheiten, separaten Eingängen, Toiletten und Ständen für jedem Block, und mit komplettem Überblick darüber, wer die Zuschauer sind und wo sie sich aufhalten dürfen. An manchen Orten muss man auch Personen zu verschiedenen Zeiten einlassen.

Die Ticketing- und Zugangssysteme können damit umgehen und es kann praktisch gelöst werden, aber schwieriger wird es, wenn sich die Regeln ständig ändern. Ab dem 9. September 2020 durften in Dänemark 500 Zuschauer in jedem Block bei einem Fußballspiel anwesend sein. Das wurde aber dann verschärft, so dass später nur noch maximal 500 Personen insgesamt per Veranstaltung anwesend sein durften.

„Es ist dringend notwendig, ein zukunftsfähiges Modell für Konzerte und Sportveranstaltungen zu finden. Ich befürchte, dass Kultur und Sport für Jahre Schaden nehmen, wenn man damit fortfährt, die Einschränkungen immer wieder kurzfristig zu ändern, ohne ein langfristiges Modell zu haben“, sagt Jakob Norgaard Mortensen, der glaubt, dass es möglich ist, Modelle zu finden, die man aus gesundheitlicher Perspektive verantworten kann. Dänemark hat dafür eine gute Ausgangssituation, weil man in Dänemark gewohnt ist, mit Karte oder Smartphone zu bezahlen.

„Das Gute ist, dass es gelöst werden kann, so dass Kultur und Sport überleben können, und man Museen, Konzerte und Sportveranstaltungen auf gesundheitlich vertretbare Weise besuchen kann. Doch die Chance, dass dies geschieht, wird deutlich erhöht, wenn man weiter in die Zukunft schaut“, sagt der CEO von Venue Manager.

Er wünscht sich, dass Behörden und Politiker die Veranstalter und ihre Subunternehmer an einen Tisch bringen, um ein Zukunftsmodell zu finden, das die technologischen Möglichkeiten nutzt, die bereits heute schon existieren. Das wird eine gesundheitlich vertretbare Lösung ermöglichen, die auch für die Veranstalter nachhaltig ist.

„Es tut weh, mit anzusehen, wie hart die engagierten Menschen in Kultur und Sport kämpfen müssen, und wie ihnen immer wieder die Lebensgrundlage entzogen wird“, sagt Jakob Norgaard Mortensen.

 

Kontakt:

Jakob Norgaard Mortensen,
CEO & Partner, Venue Manager A/S,
+45 2225 1426 – jnm@venuemanager.net

 

 
Neuesten Nachrichten
Wir freuen uns außerordentlich, den Freizeitpark Dyrehavsbakken als neuen Kunden und Kooperationspartner begrüßen zu dür...
Neuesten Nachrichten
UNLIMITED nennt sich das innovative Konzept, das es im dänischen Sport bisher nicht gegeben hat – und Venue Manager lief...
Neueste Artikel
Kultur und Sport brauchen unbedingt ein zukunftsfähiges Modell für Veranstaltungen. Technologisch ist es möglich.
Neueste Artikel
Als die Eishockeyspieler der „Metal Ligaen“, der ersten Liga im dänischen Eishockey, am Freitag das Eis betraten und die...

Möchten Sie gerne mehr erfahren?

Wenden Sie sich an unseren Business Director Walter Ariesen für ein unverbindliches Gespräch über Ihren Bedarf, und darüber, wie Venue Manager zur Optimierung Ihres Geschäfts beitragen kann.
Buchen Sie ein Treffen
Walter_fritskrabbet_2